" Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück.

Leitgedanken unseres Schulkonzeptes

Unser Schulklima ist geprägt von Hilfsbereitschaft und Gewaltfreiheit. Jeder Schüler erfährt Anerkennung und Zuwendung.

Lehren und Lernen an unserer Schule ist gekennzeichnet durch Methodenvielfalt. Die Fähigkeit zum selbstständigen Denken und Lernen wird entwickelt, es werden offene und ganzheitliche Lernangebote geschaffen sowie unterschiedliche Lernorte genutzt.

Unsere Schule soll ein Lernort sein, wo aktives Mitgestalten möglich ist. Lehrer und Eltern arbeiten vertrauensvoll miteinander.

Unsere Schüler gehen gut vorbereitet in weiterführende Bildungseinrichtungen :

Wir bieten allen Kindern die Möglichkeit, außerunterrichtliche Angebote zu nutzen.

In den Klassenstufen 1 und 2 unterrichtet der Klassenleiter in der Regel mindestens in den Fächern Deutsch, Sachunterricht und Mathematik (insgesamt 14 Unterrichtsstunden pro Woche). Das ermöglicht eine sehr gute emotionale Bindung zwischen Kindern und Lehrern, erleichtert das Arbeiten im fächerverbindenden bzw. fächerübergreifenden Unterricht und trägt damit zu einem guten Verlauf der Schuleingangsphase bei.

...