Schön, interessant, fröhlich, beeindruckend, unterhaltsam, …

sind Attribute, die auf die Jubiläumswoche vom 8. bis 13. April 2019 zutreffen.  In einer Ausstellung konnte die Entwicklung der Schulen in unserem Ortsbereich betrachtet werden. Einen besonderen Dank an Frau Roßberg, Frau Handschack und Herrn Seiler, die die Ausstellung gestalteten. Danke den Helfern bei der Aufsicht und allen, die Ausstellungsstücke zur Verfügung stellten. Auf Anregung von Mitgliedern des Elternrates der Grundschule entstand die Fortschreibung der Cossebauder Schulgeschichte. Lobenswert war der Einsatz der Redaktionsgruppe und fast unvorstellbar, wie Elbtal Druck & Kartonagen GmbH es schaffte, die neuen Broschüren in kürzester Zeit zu drucken. Danke! Danke! Beide Broschüren fanden schon großen Zuspruch und sind nun weiterhin im Sekretariat der Grundschule montags bis freitags käuflich zu erwerben. Schule früher und heute war das Thema in der Grundschule und im Hort in der gesamten Woche. Am Montag und Mittwoch besuchten Senioren die Klassen, erzählten aus ihrem Leben und beantworteten bereitwillig Fragen. Ganz spannend war es am Dienstag für die Kinder. Ein „Lehrer aus der Kaiserzeit“ unterrichtete im historisch eingerichteten Klassenzimmer die Klassen 1 bis 3. Ganz schön schwierig nach der damaligen Schulordnung zu gehorchen, mal die deutsche Schrift auszuprobieren. Am Donnerstag hielt Frau Dr.Weiss, stellv.Direktorin der Kinder- und Jugendpsychiatrie im Uniklinikum Dresden, einen Vortrag zum Thema „Disziplin: Alter Hut – oder heute wichtiger denn je?“ Sie regte zum Nachdenken an und gab Gelegenheit zu fragen. Auch in der Freizeit machten die Kinder im Hort eine Zeitreise, probierten zum Beisapiel alte Spiele aus. Der Sonnabend war dem Treffen der Lehrer aus Grund- und Oberschule, den Erziehern des Hortes, ehemaligen Lehrern und ihren Gästen vorbehalten. In einer Matinee gestalteten Schüler ein Programm aus ihren Freizeitaktivitäten. In einem gemütlichen Beisammensein wurden Erinnerungen ausgetauscht.

 

 

Sportlicher Frühling

Bei den ersten Wettkämpfen in diesem Frühling sind unsere Schüler sehr erfolgreich! Wir gratulieren allen Teilnehmern ganz herzlich und wünschen weiterhin sportlichen Erfolg!

                       

 

Skilager in Bozi Dar

Die vierten Klassen der Grundschule Cossebaude erlernten in je einer Woche die Grundlagen des alpinen Skisports. 

Am Anreisetag fuhren wir mit dem Bus durch herrliche Winterlandschaft ins tschechische Bozi Dar. Dort bezogen wir Quartier in der traditionellen Pension Pinokio. Wir erkundeten zu Fuss die Umgebung mit den verschiedenen Skihängen und machten uns mit unserem Skimaterial vertraut.

Am ersten Tag wurden Ski anschnallen, Treppenschritt bergan, Schneepflug bergab und Lift fahren geübt. Am zweiten Tag kamen Stemmbogen, einbeinig und rückwärts fahren und Partnerübungen dazu. Am dritten Tag wechselten wir vom Anfängergebiet „Novako“ an die Wellenbahn Hranice. Dort übten wir Liftfahren am Ankerlift und mit Stöcken, Abfahrtshaltung und den Stoppschwung im steilen Gelände. Der Höhepunkt des Tages war das Nachtskilaufen unter Flutlicht. Am vierten und fünften Tag waren wir im großen Skigebiet Neklid-Klinovec. Dort fuhren wir sicher und kontrolliert die langen Abfahrten hinab. Wir übten den Parallelschwung und geländeangepasstes Fahren. Besonders gut sind uns die Einkehrschwünge gelungen. Vielen Dank an den Förderverein für den großzügigen Zuschuss für diese Einkehrschwünge und den in diesem Jahr so viel teureren Liftpass.

Danke auch an unsere Skilehrer Frau Wolter und Herr Belger und die unterstützenden Eltern. Es war mit ihrer Hilfe ein tolles Skilager. Am Abreisetag mischte sich doch ein kleines bisschen Wehmut über das Ende der Skiwoche in die Vorfreude auf unsere Familien.

A. Kullmann
Leiterin des Skilagers


Die Eindrücke des Erlebten schildern die Schüler so:

Nach einer langen Fahrt in einem modernen Bus von „Möbius Bus GbR“ kamen wir im völlig zugeschneiten Bozi Dar an und erreichten unsere Pension mit unserem schweren Gepäck nur zu Fuß durch den hohen Schnee. Doch das anschließende Rodeln am Hang hinter unserem Quartier und der leckere Kuchen unseres Geburtstagskindes ließen die Schlepperei schnell vergessen.

Die ersten zwei Skitage stellten wir unsere körperliche Fitness und Geschicklichkeit am Novako, einem kleinen Berg, unter Beweis. Selbst die Fahrten mit dem Teller- und Ankerlift waren für manche Mädchen und Jungen eine schwierige Herausforderung, die aber schnell gemeistert wurde. Unsere Skilehrer, Frau Kullmann und Herr Belger sowie Herr Handschack sorgten mit kleinen Stationen auf dem Skihang für Abwechslung und Spaß beim Heruntersausen des Berges.

Endlich war es dann soweit! Nun hieß es das Gelernte am Neklid, einem Skigebiet mit größerer Schwierigkeit anzuwenden. Auch hier war aller Anfang schwer, bis sich schließlich am letzten Skitag jeder von uns die schwarze Piste herunterwagte. Stolz und glücklich darüber, wie toll ein jeder aus unserer Klasse nun Ski fahren kann, ging es mit dem Bus wieder zurück nach Cossebaude.

Schüler und Schülerinnen der Klasse 4b

 

25. Weihnachtsmarkt der Cossebauder Schulen

Wenn der Duft von Glühwein, Punsch oder gegrillten Bratwürsten über den Schulhof zieht, dann ist es in der Grundschule Cossebaude wieder einmal soweit, die wunderschöne Weihnachtsmarktzeit.

Den Start in die von vielen Schülern, Eltern, Großeltern und Einwohnern herbeigesehnte Adventszeit übernahm die Grund – und Oberschule gemeinsam mit ihrem Förderverein, ehemaligen Lehrern der Grundschule, den vielen freiwilligen Helfern und engagierten Freunden des Ortes. Hand in Hand arbeiteten Schulen, Vereine und Ortschaft  zusammen, um den 25. Schulweihnachtsmarkt am
7. Dezember zu einem vorweihnachtlichen Höhepunkt werden zu lassen.

Der Schulhof der Grundschule verwandelte sich Dank der fleißigen Hausmeister und Helfer in ein weihnachtliches Markttreiben und lud mit vielen Kreativ- und Bastelangeboten kleine und große Besucher herzlich ein.

Für Gaumenfreuden sorgten leckere Kuchen im Cafe, Zuckerwatte, heiße Suppe aus der Gulaschkanone, Bratwurst, Fischbrötchen und Glühwein sowie Kinderpunsch.

Die Märchenvorstellung der Theatergruppe unter Leitung von Frau Kujau zog viele Zuschauer ins Cafe und erwies sich auch in diesem Jahr wieder als gelungener Höhepunkt.

Die Cossebauder Schulen und der Schulförderverein danken allen Eltern, Großeltern, freiwilligen Helfern, Vereinen und Firmen für die tatkräftige Unterstützung bei der Mitgestaltung des
25. Weihnachtsmarktes.

  

 

 

Neues Schullogo

     

Einen herzlichen Dank an die Volksbank Dresden-Bautzen eG für Ihre Spende in Höhe von 300€. Mit diesem Geld konnten wir unsere Idee eines neuen Schullogos verwirklichen.
In der Kunst-Projektwoche vor den Herbstferien durfte jeder Schüler einen Mosaikstein aufkleben. Ein lieben Dank geht auch an die Kunstlehrer, die das Logo entworfen haben und ihm letztendlich den letzten Schliff verliehen haben sowie dem überaus geduldigen Fliesenleger, der gemeinsam mit den Schülern die kleinen Steine aufsetzte. Das Logo soll im Frühjahr an die Außenwand der Schule angebracht werden und so den Schulhof schmücken und unser Konzept "Bewegte Schule" symbolisieren.

 

Hochsprungwettkampf 2018

Zehn Jungen und Mädchen der 3. und 4. Klassen haben am 28.11.2018 unsere Grundschule bei der "offenen Stadtmeisterschaft Radebeul" in der Grundschule Oberlößnitz beim Hochsprungwettkampf vertreten. Dabei konnten die Sportler persönliche Bestleistungen und Platzierungen erreichen:
   Jason erreichte mit einer Höhe von 1,14m den 6. Platz.
   Antonia sprang 1,08m hoch und wurde somit 3. der Mädchen Klasse 4.
   Lina wurde drittbeste der Mädchen der dritten Klassen und erreichte eine Höhe von 1,05m.
   Und Helene holte sich den 1. Platz der Mädchen Klasse 3 mit einer Höhe von 1,11m.

Wir gratulieren den Sportlern und bedanken uns bei allen Teilnehmern für eure Anstrengungen.
Einige Bilder des Wettkampfes sind in der Bildergalerie zu finden.

 

Vorlesetag 2018

"Den würde ich am liebsten auf den Mond schießen!" - Diesen Ausruf hat wohl jeder von uns schon mal gehört und vielleicht auch selbst ausgesprochen. Man benutzt ihn, um die Wut über eine Person oder deren Verhalten auszudrücken und deutlich zu machen, dass man denjenigen am liebsten ein für alle mal los wäre. Wie es der anderen Person dabei geht, spielt bei dieser Redensart keine Rolle. Und in den meisten Erwachsenenköpfen würden auch keine weiteren Gedanken über erwünschte Abschüsse gewisser Personen zum Mond ausreifen. Aber zum Glück nur in den meisten! Der berühmte, bereits verstorbene Kinderbuchautor Otfried Preußler hat den Gedanken weiter gesponnen und in seinem vierten Band über den "Räuber Hotzenplotz" zu einer wunderbaren und witzigen Geschichte ausgebaut. Für die Kinder unserer Klasse 2a war es eine große Freude, diese Geschichte im Rahmen des diesjährigen Vorlesetages kennen lernen zu dürfen. 

Der Vorlesetag findet seit 14 Jahren immer an einem Freitag im November statt. Es handelt sich dabei um eine bundesweite Initiative, deren Ziel es ist, Kinder und Jugendliche für das Lesen und Vorlesen zu begeistern. Auch beim diesjährigen Vorlesetag, der am 16.11.2018 stattfand, engagierten sich in ganz Deutschland tausende Menschen, um die Heranwachsenden mit ihrer Leidenschaft für Bücher anzustecken. Auch an unserer Schule gab es dank der Lesepaten verschiedene Vorleseaktionen. So kam es, dass Brigitte Lippold das neue Kinderbuch "Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete" in der Klasse 2a vorlas. Die Neugier der Kinder war bereits durch Frau Lippolds einleitende Worte und Bilder geweckt. Anschließend las sie den Kindern das Buch vor und zeigte ihnen parallel dazu immer wieder die im Buch abgedruckten Bilder. Es war unübersehbar, wie sehr alle Beteiligten diese Vorlesezeit genossen haben. Frau Lippold war den Schülern eine wunderbare Vorleserin und alle Kinder hörten mit offenen Ohren und aufmerksamen Blick zu. Und natürlich gab es auch das eine oder andere laute Lachen. Denn es ist in der Tat sehr unterhaltsam, wie Kasperl und Seppl in der Geschichte auf die Idee kommen, den aus dem Gefängnis geflohenen Räuber Hotzenplotz wieder einzufangen und ihn dabei so hereinlegen, dass dieser unbedingt auf den Mond geschossen werden möchte. Sein räuberischer Ehrgeiz treibt ihn sogar zu der ungeduldigen Forderung: "Ihr sollt mich auf den Mond schießen und zwar heute noch, zum Donnerwetter!" Sollten also in nächster Zeit diverse Personen auf dem Weg zum Mond durch Cossebaude fliegen, sollte dringend Ausschau nach dem Räuber Hotzenplotz gehalten werden :-)

Ein herzlicher Dank geht an Frau Lippold und allen anderen Lesepaten, die mit ihrem Engagement dazu beigetragen haben, die Begeisterung und Fantasie unserer Schüler (und Lehrer :-)) zu beflügeln!

 

Kleine Grundschüler – große Künstler!

In der Woche vor den Herbstferien führten wir unsere Projektwoche „Kunst“ durch.

Alle Klassen besuchten zwei verschiedene Museen. Es gab viele Möglichkeiten, verschiedene Bereiche der Kunst auszuprobieren. Drucken, Falten, Gipsen, Mosaik gestalten, Minde Maps und Bücher herstellen, Geschichten schreiben …

Außerdem entstand unser neues Schul-Logo. Jedes Kind konnte im großen Mosaik Steinchen einsetzen. Später wird unser Logo an der Gebäudeaußenwand sichtbar angebracht.

Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer für diese gelungene Projektwoche!

Ganz besonders möchten wir uns bei der Volksbank Dresden-Bautzen für die finanzielle Unterstützung unserer Materialbeschaffung bedanken.

Klasse 3a/b und die Klassenleiter

 

 

Grundschule Cossebaude erhält Spielezimmer!

Bundesweite Initiative „Spielen macht Schule“ stattet Grundschule Cossebaude mit einem Spielezimmer aus.

Frankfurt/Main, Oktober 2018. Die Grundschule Cossebaude hat dank ihres originellenund durchdachten Konzepts eine komplette 
Spielwarenausstattung für ein Spielezimmer gewonnen. Die Initiative „Spielen macht Schule“ fördert so das klassische Spielen an Schulen, denn: Spielen macht schlau!

„Spielen und Lernen sind keine Gegensätze! Darum sind gute Spiele eine wichtige Ergänzung des schulischen Bildungsangebots. Kinder unterscheiden nicht zwischen Lernen und Spielen, sie lernen beim Spiel“, so Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer, ZNL Ulm.

Die Grundschule Cossebaude hat sich an dem diesjährigen Aufruf der Initiative beteiligt und ein pädagogisches Konzept eingereicht, in dem sie ihre Ideen und Vorstellungen rund um ein Spielzimmer in ihrer Schule vorstellt. Insgesamt gibt es in diesem Jahr 201 Gewinner in allen 16 Bundesländern. 

Die Initiative „Spielen macht Schule“ wurde vom Verein Mehr Zeit für Kinder und dem ZNL Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen ins Leben gerufen. Unterstützt wird die Initiative, die in diesem Jahr zum zwölften Mal ausgeschrieben wurde, von den 16 Kultusministerien. Um ein Spielezimmer für ihre Schule zu gewinnen, hatten die Grundschulen bis Juni 2018 Zeit, ihre individuell erarbeitete Bewerbung an den Verein Mehr Zeit für Kinder zu schicken. Die besten Konzepte wurden von einer Jury prämiert und die Einrichtung der Spielzimmer erfolgte im Anschluss. Die Spielwaren werden von den Mitgliedsunternehmen des Deutschen Verbands der Spielwarenindustrie e.V. (DVSI) kostenlos zur Verfügung gestellt.

Mit den Gewinnern aus diesem Jahr gibt es nun bundesweit über 2.200 spielende Schulen. Weitere Informationen zur Initiative, den pädagogisch geprüften Spielwaren und Teilnahmemöglichkeiten gibt es im Internet unter: www.spielen-macht-schule.de.

Hintergrund:

Hintergrund des Projektes sind die Erkenntnisse der modernen Hirn¬forschung. Sie zeigen, dass aktive Erfahrungen mit haptischen und visuellen Reizen, wie sie das klassisches Spielzeug bietet, förderlicher sind als die passive Erfahrungsvermittlung, wie sie durch das Fernsehen stattfindet. Schon Kinder im Grundschulalter sind dem ständig wachsenden Einfluss von Bildschirmmedien wie Internet, PC Spielen und Konsolen ausgesetzt. Bewegung und Kreativität, wichtige Faktoren für die kindliche Entwicklung, bleiben dabei auf der Strecke. Dem immer stärker werdenden Einfluss der Bildschirmmedien möchte die Initiative „Spielen macht Schule“ entgegen¬wirken. 

 

Hurra – der Schulanfang ist da!

Nach einer tollen, interessanten Kindergartenzeit und ereignisreichen Urlaubs- bzw. Ferientagen in den Familien war es nun endlich soweit.
Am Sonnabend, dem 11. August 2018 wurden 27 Kinder der Klasse 1a und 26 Kinder der Klasse 1b feierlich in die Grundschule Cossebaude aufgenommen.

Tage vorher bereiteten sich die Klassenlehrerin Frau Frost und Horterzieherin Frau Mensch (1a) sowie die Klassenlehrerin Frau Hofmann und Horterzieherin Frau Klimmer (1b) auf die Ankunft der „Schulneulinge“ vor. Liebevoll wurden die Klassenzimmer eingerichtet und die Plätze der Kinder mit spannenden neuen Materialien bestückt.Die Kollegen und der Hausmeister der Schule verwandelten die Turnhalle der Schule mit kreativem Schmuck in eine wahre Festhalle.

Mit großer Neugier und ziemlich aufgeregt, dafür aber besonders schick zurecht gemacht, frisiert und gekleidet erschienen die Schulanfänger mit ihrem neuen Ranzen samt Eltern und Familie auf dem Schulhof. In einer spannungsvollen Atmosphäre begrüßte unsere Schulleiterin Frau Pohl die Kinder und verriet, dass es heute drei Überraschungen geben werde.
 
Die erste davon war das sehr lustige und abwechslungsreiche Programm mit Kindern aus der Theatergruppe unter der Leitung von Frau Kujau und Frau Hirche. Es wurde viel gelacht, gesungen, gestaunt und wir konnten einer Unterrichtsstunde auf Pantomime-Art beiwohnen.
 Die zweite Überraschung wurde angekündigt, die Kinder durften sich auf einen Besuch in ihrem Klassenzimmer freuen, zum ersten Mal auf ihrem Platz sitzen und schon mal den neuen Banknachbarn beschnuppern.

Es fand dann eine Mini-Unterrichtsstunde mit den Bären Mi und Mo aus unserem Lesebuch und das Verkosten von „Zahlensalat“ statt.

Aber was sollte die dritte Überraschung sein?
Natürlich kamen alle Kinder ganz schnell auf die fehlenden Zuckertüten. Oh Schreck, der Zuckertütenbaum auf dem Schulhof hatte aufgrund der großen Hitze nur kleine Zwergen-Schultüten produziert. Nun wurde dringend Hilfe benötigt!

Eine schlaue Eule wusste Rat, sie hatte bei ihren nächtlichen Rundflügen erspäht, dass auf dem Sportplatz von Cossebaude noch genügend Wasser vorhanden war, so dass dort an einem Baum große Zuckertüten für jedes Kind wachsen konnten.
Voller Spannung und mit Bangen wurden vor Ort wichtige Telefonate mit der Eule geführt, die nun organisierte, dass flinke Sportler vom TSV Cossebaude unter Leitung von Herrn Belger sich sprintend in Bewegung setzten, um mit viel Einsatz und Freude allen Kindern der Klassen 1a und 1b die lang ersehnten Zuckertüten zu überreichen.
Dafür wurde jedes Kind namentlich aufgerufen und durfte auf das 1.Klasse-Siegerpodest steigen. Bei den Kindern, Eltern, Verwandten und Freunden war die Freude und Begeisterung groß.

Mögen viele Erwartungen und Wünsche für die Grundschulzeit in Erfüllung gehen.
Wir wünschen viel Spaß, Freude und beste Erfolge.

Lehrerkollegium und Hortteam der GS Cossebaude

Feierliche Zeugnisübergabe für die Viertklässler am 28.6.2018

Obwohl erst am nächsten Tag der letzte Schultag in diesem Schuljahr statt fand, so hieß es für unsere 46 Viertklässler bereits am Donnerstag, dem 28. Juni, Zeugnisse entgegen und Abschied nehmen. Abschied nehmen mit einem lachenden und einem weinenden Auge, wie es unsere Schulleiterin Ines Pohl so treffend ausdrückte. Für die Kinder ging nicht nur das Schuljahr erfolgreich zu Ende, sondern auch ihre vierjährige Grundschulzeit an unserer Schule.

Aus den Schulklassen sind längst mehr oder weniger feste Gemeinschaften mit einem ganz eigenen und für die jeweilige Klasse typischen Charakter geworden. Sie sind durch dick und dünn gegangen und viele Freundschaften wurden in dieser Zeit geschlossen. Da kann Abschied schon weh tun.

 Aber jeder Abschied birgt bekanntlich einen Neuanfang in sich. Und so freuen sich alle Kinder erst mal auf die Ferien mit den zahlreichen Angeboten zum Ausruhen, Spaß haben und die meisten auch, vielleicht mit ein bisschen Bauchgrummeln, auf den Start in die weiterführenden Schulen.

Unsere Zeugnisausgabe erfolgte nicht etwa sang- und klanglos, ganz im Gegenteil.

Für ein abwechslungsreiches und gelungenes Programm sorgten die Kinder aus beiden Klassen selbst. Der Gesang erklang aus 46 Kehlen und für den guten Klang sorgten viele kleine Solokünstler. Sie stellten mit ihrem Instrument uns allen ihr Können unter Beweis. So lauschten wir dem Trompetenspiel, der Gitarre, der Geige, dem Schlagzeug, der Flöte, dem Akkordeon und drei Kindern auf dem Keyboard. Für gute Stimmung sorgten auch die tollen Tänze, an deren Aufführung sich sogar Jungen beteiligten, und der nachgespielte Sketch von Otto Walkes.

 Alle Eltern waren dazu eingeladen. Sie brachten die Geschwisterkinder und oft  auch die stolzen Großeltern mit.

 

 

Schulausflug  2018 zur Kulturinsel Einsiedel

Wieder ist ein Schuljahr geschafft. Zum abschließenden Höhepunkt fuhren alle Kinder , Lehrer und Erzieher am 27.06.2018 in den Freizeitpark Kulturinsel Einsiedel. Ein Park voller Abenteuerwildnis, mit über 500 m langen unterirdischen Geheimgängen, Baumhäusern, sagenhaftem Zauberschloss und Haustieren aus aller Welt. Hier konnten die Kinder klettern, erforschen, matschen und ausprobieren.

Unsere Klassen gestalteten zudem auf der Bühne des Parks ein tolles, buntes Programm für alle Gäste. Es wurde gesungen, getanzt und viel gelacht.

Nach diesem ereignisreichen Tag ging es, den Sommerferien entgegen, wieder nach Hause. Wir wünschen allen Kindern eine gesunde, glückliche und erlebnisreiche Ferienzeit. Unseren Großen einen guten Start und viel Erfolg an den weiterführenden Schulen im neuen Schuljahr.

Wir danken besonders herzlich unserem Schulförderverein für die große finanzielle Unterstützung  der Fahrtkosten und unseren Begleiteltern für ihre Mühe.

J. Kaltofen

 

Tanzprojekt "einMALacht"

Unsere Grundschule in Kooperation mit unserem Hort  und dem Kinder-und Jugendhaus "Alte Feuerwehr" wirkte dieses Jahr am Festival "Kids on Stage" im Festspielhaus in Hellerau mit. 16 Mädchen aus Grundschule und Hort Cossebaude führten am 13.06.2018 das Stück "einMALacht" auf. In diesem Stück setzten sich die Kinder tänzerisch und körperlich mit Mathematik auseinander. Im Mai haben die Mädchen und ihre Choreografinnen mit den Proben begonnen. Mit Spaß und Neugier rechneten sie und haben gemessen, (er)fanden Formen und Rhythmen, lösten Matheaufgaben, zogen imaginäre Linien und bewegten sich danach geometrisch durch den Raum. Die Ergebnisse des Projektes wurden in einer spannenden mathematischen und tänzerischen Performance gezeigt. Unsere Begeisterung über die Leistung der Mädchen war riesengroß. Für uns alle war die Teilnahme an dem Projekt eine große Bereicherung und Freude.

Frau Salomon , Frau Mensch und  Frau Pohl


„Heute ist ein wunderschöner Tag- denn heute ist euer Kindertag“,

so hieß es am 01.Juni für alle Mädchen und Jungen unserer Grundschule in Cossebaude. Eingeladen wurden die Kinder durch Herrn und Frau Fechner, ehemalige Sportlehrer,  zu einer lustigen Mitmachstaffel in die Turnhalle der Cossebauder Oberschule. In verschiedenen Staffeln stellten die Kinder ihre Geschicklich-Beweglich-  und Schnelligkeit unter Beweis. Bei allen sportlichen Herausforderungen sah man den Kindern jede Menge Spaß und Begeisterung an. Laute und emotionsgeladene Rufe des Anfeuerns hallten durch die Halle. Am Ende des Wettbewerbes gab es nur glückliche Gewinner und auch die wenigen Sportmuffel kehrten begeisternd in die Grundschule zurück. Dort konnten sich dann die Mädchen und Jungen mit gesunden Obst- und Gemüsespießen, die sie selbst zubereitet haben, stärken. Die Schüler der vierten Klasse erweiterten ihr Wissen Dank Frau Henkel in „Kräuterkunde“.

Für alle großen und kleinen Kindern ein unvergessener Tag!

 

 

Ich packe 2 Skihosen ein – sicher ist sicher

Skilager der 4. Klassen der GS Cossebaude in Boží Dar/Tschechien

28.1. bis 9.2.2018

Jeden Tag haben die Kinder mit Mut und Ausdauer ihr Können verbessert. Sie haben hart auf der Piste gearbeitet und Spaß mit ihren Freunden gehabt. Sie waren Reifen rutschen und selbstständig einkaufen, sie haben eifrig geübt einbeinig zu fahren und sind auf beiden Ski wild bergab gerast, sie sind gestürzt und wieder aufgestanden, sie haben ihre Zimmer in Chaos verwandelt und auch wieder aufgeräumt, sie haben zaghaft Suppe gelöffelt und Palatschinken verschlungen. Und bei all dem waren sie glücklich.

Hier ein Auszug aus dem Elternchat:

Vorbereitung
[28.01.18] Eltern: Könnte … jemand die Sachenliste abfotografieren, wäre lieb...was so ins Skilager am Samstag einzupacken ist.
[28.01.18] Eltern: Dankeschön... Mein Kind hat jetzt schon Heimweh.
[29.01.18] Eltern: Nehmen die Kids 1 oder 2 Skihosen mit? Ich denke mal eine reicht.
[29.01.18] Eltern: Ich packe 2 Paar Skihosen ein. Sicher ist sicher 😊!
[29.01.18] Eltern: L.´s Bruder war auch schon mit Herrn Belger im Skilager und hatte damals - wie auf der Liste - nur eine Skihose mit und kam bestens klar 😊.

Skilager 1. Tag
[03.02.18] Skilager: Alle Kinder sind gut angekommen. Hier liegt genügend Schnee.
[03.02.18, 11:42:14] Eltern: Supi!
[03.02.18, 11:44:45] Eltern: Euch allen viel Spaß und eine schöne Woche!
[03.02.18, 18:53:23] Eltern: Danke für die beruhigende Nachricht - da hat der Bus doch
Winterreifen drauf gehabt😉.

Skilager 2. Tag
[04.02.18] Skilager: Alle Kinder sind glücklich vom Skifahren wieder da. Wir haben herrlichen Schnee und die Sonne schaute auch vorbei.
04.02.18] Skilager: Gestern waren wir Reifenrutschen.

[04.02.18] Eltern: Sehr schön!  Es sieht auf jeden Fall nach Spaß aus.
[04.02.18] Eltern: ❤❤❤❤❤❤
[04.02.18] Eltern: Dankeschön für die tollen Bilder ❄☃❄.
[04.02.18] Skilager: Heute waren wir nach dem Abendbrot noch einmal auf der Reifenrutsche.
Jetzt haben die meisten Kinder schon die Augen zu. Gute Nacht!
[04.02.18] Eltern: Sensationell!
[04.02.18] Eltern: Was für ein Gaudi, ich bin für ElternSkilager! 😁

Skilager 3. Tag

[05.02.18] Skilager: Ein neuer, schöner Skitag beginnt mit Kaiserwetter.
[05.02.18] Eltern: Ich freue mich so für die Kids. Einfach nur toll!!! Eine wunderschöne Zeit noch für alle! 👍 ❄ ⛄ ⛷
[05.02.18] Eltern: Vielen lieben Dank, wir freuen uns immer wieder, wenn wir ein paar Einblicke bekommen. ❄⛄
[05.02.18] Skilager: Zur Vesper gab es heute Palatschinken. Die Kinder waren glücklich. Heute gibt es noch eine Überraschung. Davon aber später.
[05.02.18] Eltern: Vielen Dank für die Fotos! Die Kinder haben es richtig gut. Viel Spaß noch!
[05.02.18] Eltern: Vielen Dank für den tollen Newsletter und die super Betreuung - wir mussten aus dem Ferienlager immer Karten schreiben. 😉
[05.02.18] Skilager: Wir waren Nacht-Skifahren. Jetzt schlafen die Kinder fest und tief. Sie träumen vom Schneepflug, Schwüngen, Tiefschnee und Bergen.

Skilager 4. Tag
Pause für die kleien Rennfahrer

Skilager 5. Tag
[07.02.18] Skilager: Ein sonniger Skitag beginnt. Wir sind über den Wolken.
[07.02.18] Skilager: Wir haben Mittagspause. Es gibt böhmische Knödel mit Gulasch. Mmh…
[07.02.18] Skilager: Alle Kinder sind heute die schwerste und steilste Piste hinunter gefahren. Sie sind sehr stolz auf sich. 😃
[07.02.18] Eltern: Oh toll!  Auch wir sind sehr stolz! ☺ Danke, dass wir immer so tolle Fotos bekommen und so auch ein bisschen teilhaben können.😘
[07.02.18] Eltern: Danke, dass wir auf diesem Weg ein bisschen dabei sein können. Das mildert die Sehnsucht etwas. 😊

Skilager 6. Tag
[08.02.18] Skilager: Skilehrerin fährt vor, die Kinder hinterher,

[08.02.18] Skilager: schnell und kontrolliert.
[08.02.18] Skilager: Heute Mittag gab es für alle Kartoffelpuffer 😋.
[08.02.18] Skilager: Alle sind gesund und munter.
[08.02.18] Eltern: 😱 😳 Wow!
[08.02.18] Eltern: Na die trauen sich was...finde es sehr mutig!
[08.02.18] Eltern: Die spinnen doch! 😂 😂 😂
[08.02.18] Eltern: Da kann James Bond einpacken.
[08.02.18] Eltern: Spitze! Einen schönen letzten Abend und eine gute Fahrt morgen. Wir freuen uns schon wahnsinnig auf unsere kleinen Helden. ☺
[08.02.18] Eltern: Super klasse, Hut ab! 👍
[08.02.18] Skilager: Zum Abschluss waren wir heute noch einmal Reifenrutschen. 😀 😀 😀[08.02.18] Skilager: Jetzt werden noch die Koffer gepackt. Dann ...
[08.02.18] Skilager: Gute Nacht!
[08.02.18] Eltern: Gute Nacht für alle! 💫 ❄ 💫
[08.02.18] Eltern: Ein herzliches Dankeschön!
[08.02.18] Eltern: Ganz herzlichen Dank an alle Betreuer auch von meiner Seite. Diese schöne und erlebnisreiche Woche werden die Skihaserl der 4. Klasse bestimmt noch lange in Erinnerung behalten. Bis morgen!

Skilager 7. Tag
[09.02.18] Skilager: Alle Kinder sitzen im Bus.
[09.02.18] Skilager: Wir kommen zwischen 12:20 und 12:30 Uhr in Cossebaude an.
[09.02.18] Eltern: So eine Aufregung, Freude und Begeisterung! ❄☃❄😅 ❄⛷

Allen schöne Ferien! ❄❄❄❄


Wie gut kennst du deinen Heimatort Cossebaude?

Mit kleinen Forscheraufträgen erkundeten die Mädchen und Jungen der 3. Klassen ihren Heimatort Cossebaude. Alleine, zu zweit oder in kleinen Gruppen interviewten sie die Mitarbeiter z.B. der Firma "Holz und Glas allround GmbH", der Ortschaftsverwaltung, der Postfiliale, der beiden Apotheken, des Friseursalons "Charmant", des Optikers, des Bäckers Böhme-Horschak... Im Rahmen dessen wurden die Schüler sogar in einigen Firmen und Betrieben herumgeführt. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an die beteiligten Unternehmen für ihre Unterstützung. Dadurch  konnte der Sachunterricht für die Kinder lebensnah und anschaulich gestaltet werden.

Zurück in der Schule fertigten alle Schüler dazu eine Präsentation mit eigenem mitgebrachten Bildmaterial und Fotos an. Als besonderer Höhepunkt waren die Kinder zum Abschluss selbst als kleine Reiseführer für ihre Mitschüler in ihrem Heimatort Cossebaude unterwegs.

Klassen 3a/b


Gesunde Ernährung

Unsere Schule nimmt seit September am EU-Schulprogramm Sachsen teil. Dadurch erhalten unsere Schüler zweimal wöchentlich kostenlos Obst und Gemüse. Mehrere weiterführende Aktivitäten in den Klassen begleiten das interessante und gesunde Programm über das gesamte Schuljahr.

Unser Lieferant ist die Privatkäserei Tom Klinnert aus Rabenau.

Im Rahmen des GTA-Projektes konnte eine Honorarkraft, Frau Christina Müller,  gewonnen werden, die das Obst und Gemüse für und mit den Schülerinnen und Schülern schneidet und verteilt.

Wir danken herzlich Frau Christina Müller für ihre engagierte Unterstützung.

Weiterhin guten Appetit !


Manege frei für die Cossebauder Grundschüler !

Unter dem Motto :„TINA’S REISE UM DIE WELT“ fand Mitte September die diesjährige Projektwoche unserer Grundschule mit dem "1. Ostdeutschen Projektcirkus Andre Sperlich" statt.

Nach 4 Jahren Pause gestalteten die Cossebauder gemeinsam mit der Zirkusfamilie wieder einen Höhepunkt im Schulleben, der zu einem „Feuerwerk der guten Laune" wurde.

Eine Woche lang schnupperten die Cossebauder Grundschüler Zirkusluft und tauschten die Schulbank mit dem Zirkuszelt. Sie tauchten ein in die Welt der Artisten, Clowns und Dompteure. Nach  nur drei Tagen  gemeinsamer mit Umsicht und Erfahrung angeleiteter Trainingsstunden hieß es dann: Vorhang auf, um das Eingeübte den Eltern, Großeltern, Freunden, Mitschülern und Gästen vorzuführen.

Die öffentlichen Aufführungen wurden für jedes Kind zum grandiosen Erfolg im Scheinwerferlicht.

Nicht nur die kleinen Zirkuskünstler waren sehr stolz auf ihre Leistungen. Zuschauer und Trainer zollten mit tosendem Beifall und Bravorufen großen Respekt für alle in so kurzer Zeit eingeübten Kunststücke.

Das Resümee der Projektwoche:

Der Zirkus verändert die Kinder. Die motorische Kompetenz wird verbessert, ebenso wie die soziale, denn Zirkusarbeit bedeutet Zusammenarbeit, Disziplin, Verantwortung für sich und andere, Körperlichkeit und Mut. Der Wechsel in eine neue Rolle ist eine Lebenserfahrung, Applaus zu bekommen ebenfalls.

Insbesondere benachteiligte Kinder erfahren hier positive Zuwendung. Lernen geschieht durch Nachahmen oder Anleitung, Sprache tritt in den Hintergrund, der Körper spricht.

Ein herzliches Dankeschön an alle Schülereltern, die nicht nur den Zeltaufbau stemmten sondern gemeinsam mit Verwandten und Freunden an drei Vorstellungen unsere treuen Zuschauer waren. Ein besonderes Dankeschön geht an mein Lehrerkollegium, was über das dienstliche Maß hinaus die Projektwoche engagiert begleitet hat, das Hortteam unserer Schule für die tolle Ausgestaltung des Schulhauses und die ausgleichende Betreuung der Schüler in den Nachmittag hinein.

Nicht vergessen möchte ich, mich beim Ortschaftsrat Cossebaude recht herzlich zu bedanken. Er ermöglichte es durch eine Finanzspritze an den Förderverein, dass sich Elternbeiträge für die Fahrkosten an den Trainingstagen zum Zirkuszelt im Elbepark im Rahmen hielten.

Unsere Projektwoche war eine große Gemeinschaftsleistung, die das WIR-Gefühl in unserer Cossebauder Grundschule weiter gestärkt hat.

Ines Pohl, Grundschulrektorin

Hurra! Wir feiern unseren Schulanfang!

Am 4. August war es endlich so weit. 53 aufgeregte Schulanfänger wurden feierlich in die zwei ersten Klassen der Grundschule Cossebaude aufgenommen.

Die Kinder der Theatergruppe unserer Schule hatten ein fröhliches Programm eingeübt und begrüßten damit in der Turnhalle die neuen Mitschüler.

Auch unsere Schulleiterin hieß die Kinder herzlich willkommen.

Natürlich warteten die Kinder auf ihre Zuckertüten. Aber es gab ein Problem mit der Lieferung aus dem Märchenwald.

Stau!!

Da konnte nur die Polizei helfen.

Mit Blaulicht und Martinshorn kam das Polizeiauto direkt aus dem Märchenwald und brachte den aufgeregten Kindern die Tüten. Da fiel so manchem Schulanfänger ein Stein vom Herzen.

Am ersten Schultag wurden die Kinder der ersten Klassen von den „Großen“ begrüßt.

Alle bildeten eine Willkommensgasse, die von der Turnhalle bis zum Schulgebäude reichte. Mit viel Freude marschierten die „Kleinen“ dort hindurch.

Wir wünschen allen Kindern, besonders den Schulanfängern, ein erfolgreiches Schuljahr.

Frau Skora und Frau Letzel

(Klassenleiterinnen)


Abfahrt Klasse 4b ins Skilager


Sportliche Schule: Auszeichnungen


Wer liest, weiß mehr!

Am 17. November war es so weit: Bereits zum 14. Mal fand der bundesweite Vorlesetag in Deutschland mit vielen Aktionen statt. Auch unsere Grundschule beteiligte sich daran, um auf die Bedeutung des Vorlesens aufmerksam zu machen. Denn für das Lesen und Vorlesen brauchen die Kinder Vorbilder, die ihnen Lesefreude vermitteln, damit sie selbst begeistert zu Büchern greifen.

Regelmäßiges Vorlesen unterstützt zudem die individuelle Entwicklung von Kindern, von schulischen Leistungen bis hin zu familiären Bindungen. Unterstützt wurden wir an diesem Tag von Schülern aus der Oberschule Cossebaude, ehemaligen Kolleginnen und unseren Lesepaten.

Aber auch die Grundschulkinder selbst gestalteten den Vorlesetag in besonderer Weise. Sie lasen nicht nur ihren Klassenkameraden  aus ihren Lieblingsbüchern vor, sondern ebenfalls den Kindergartenkindern in Oberwartha und Brabschütz.

Allen Helfern ein großes Dankeschön. Für die Kinder war dieser Tag etwas ganz Besonderes und hoffentlich wird weiter viel (vor)gelesen.

J. Kaltofen, Klassenlehrerin 3a, Grundschule Cossebaude


24. Weihnachtsmarkt

Für die großartige Mitwirkung bei der Gestaltung unseres Weihnachtsmarktes am
1. Dezember 2017 bedanken wir uns bei

Sie unterstützten uns bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung des Weihnachtsmarktes, betreuten Angebote, das Festcafe, Imbiss- und Getränkestände oder trugen mit Geld- und Sachspenden zum Gelingen des Marktes bei.

Ein besonderes Dankeschön übermitteln wir Familie Koch aus Niederwartha, die uns den prächtigen Weihnachtsbaum für unseren Schulhof spendierte.

Wir wünschen uns weiter eine gute Zusammenarbeit !

Ines Pohl, Schulrektorin der Grundschule
Dierk Paßmann, Schulleiter der Oberschule
Erika Gärtner, Vorsitzende des Fördervereins

Altpapiersammlung

Seit November 2017 steht ein fester Altpapiersammelcontainer auf unserem Schulhof. Der Erlös der regelmäßigen Sammlung kommt unserem Förderverein zu Gute, der uns dann mit diesen Finanzmitteln eine tolle Unterstützung für Schulprojekte und Vorhaben gewähren kann. Deshalb ist Altpapier  in diesem Container herzlich willkommen!!! 

Vielen Dank!

Wir haben bis jetzt ( November 2018)  mehr als 15 Tonnen Altpapier gesammelt ! Toll !

Recht herzlichen Dank an alle fleißigen kleinen und großen Sammler!

 

...